Retrofit

Neuanschaffung oder Retrofit?

Nach ein oder zwei Jahrzehnten im Einsatz sind die meisten Prüfstände in die Jahre gekommen. Wenn eine Modernisierung erforderlich ist, so kann das unterschiedliche Gründe haben. Um ein paar Beispiele zu nennen: Die Prüfanforderungen wurden erweitert, die Ansprüche an die Dokumentation und an die Benutzersicherheit sind gestiegen oder eine Integration der Anlage im Sinn von Industrie 4.0 soll ermöglicht werden. Sofern wesentliche Komponenten wie Mechanik, Hydraulik und Elektrik des Prüfstandes noch funktional sind, lässt sich die notwendige Modernisierung in den meisten Fällen mittels Retrofit durchführen. Im Gegensatz zu einer Neuanschaffung ermöglicht ein Retrofit die Weiternutzung des bereits bewährten Aufbaus, er ist kostengünstig durchzuführen und kann innerhalb kürzester Zeit realisiert werden. Ergebnis eines Retrofit ist ein zeitgemäßer Prüfstand, der alle modernen Anforderungen an eine Prüfanlage erfüllt.

Im Rahmen eines Whitepapers ist beschrieben, unter welchen Voraussetzungen ein Retrofit eines bestehenden Prüfstandes möglich ist, worin die Vorteile gegenüber einer Neuanschaffung bestehen und worauf bei der Planung eines  Retrofits geachtet werden sollte.

Gegenüberstellung eines alten Prüfstands ohne Computersteuerung (vor Retrofit) und eines modernisierten Prüfstandes mit neuester Technologie

Gegenüberstellung eines alten Prüfstands ohne Computersteuerung (vor Retrofit) und eines modernisierten Prüfstandes mit neuester Technologie

Erfahren Sie mehr

Mehr zum Thema Retrofit von Prüfständen erfahren Sie auf www.retrofit-pruefstand.de

Das kostenfreie 20-seitige Whitepaper Modernisierung von Prüfständen – Retrofit als Chance zur Industrie 4.0 steht Ihnen dort zum Download zur Verfügung.

Whitepaper_Retrofit_160809